Virtuelles Klassenzimmer @ AfT interaktiv Szperling GbR: Vortrag einer Schülerin

Das gestrige Motto des virtuellen Klassenzimmers war: „Gemeinsam Lernen und Organisieren – Die Schüler tauschen sich aus“

Tomasz spricht heute über die „Gurkentaktik“ (auch genannt Salamitaktik)

Im Zeitmanagement wird die Gurkentaktik bei großen Aufgaben oder Vorhaben angewandt. Man nehme eine Gurke, die man gewöhnlich nicht im Stück isst und schneidet sie Scheibe für Scheibe auseinander, in Mundgerechte Stücke und voilá, die Gurke ist nun einfacher genießbar.

Genauso sollten die Schüler mit diesen großen Aufgaben umgehen. Sieht man das Ziel im Ganzen, kommt es einem fast unerreichbar vor. Gehen die Schüler den Weg zum Ziel jedoch Stück für Stück, teilen sich diesen also in Etappen auf, wirkt es gar nicht mehr so beängstigend und unmöglich und dennoch kommen sie zum selben Ziel kommen.

Heute lernen die Schüler nun von Tomasz, wie sie sich bestenfalls organisieren könnten und er erklärt auch, warum die Skripte der AfT nicht zu Beginn der Ausbildung alle auf einmal für die Schüler freigegeben werden (außer natürlich der Schüler wünscht das), sondern Stück für Stück übergeben werden.

Und an dieses Thema knüpft daraufhin auch der rege Austausch der Schüler an – Ideen, wie sie die Ausbildung optimal in digitaler Form organisieren könnten, aber auch die Organisation klassisch in Ordnern mit den Skripten in Papierform wird gerne verwendet.

Eine Schülerin hatte den großartigen Vorschlag, sich Informationen und Kurznotizen auf ein Diktiergerät zu sprechen, so kann sie dieses immer wieder Abhören und neue Ideen gehen nicht verloren.

Wie die einzelnen Schüler sich ihre Zeit einteilen, wann sie lernen und was für Hilfsmittel dafür verwendet werden. Heute nutzen Sie das virtuelle Klassenzimmer, um sich gegenseitig zu helfen und zu unterstützen. Viele Vorschläge werden gesammelt, um effizienter und strukturierter zu Arbeiten.

Es zeigt sich wieder einmal, wie sinnvoll es ist, sich regelmäßig auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Denn im virtuellen Klassenzimmer geht es nicht um stumpfes lernen, sondern um eine großartige Möglichkeit, Abwechslung in den Alltag zu bringen und mit Gleichgesinnten zu sprechen.